fbpx

3 Vorteile der Fettabsaugung mit der Tumeszenz-Methode

Harmonische Proportionen – das ist das Geheimnis einer wohlgeformten und attraktiven Silhouette. Doch diese Harmonie ist manchmal gestört durch hartnäckige Fettpolster, die sich weder durch Sport noch mit Diäten bekämpfen lassen. Überschüssiges Fett beispielsweise an der Taille oder am Rücken, das trotz aller Bemühungen einfach nicht weichen will, lässt sich mit einer Fettabsaugung entfernen. Besonders schonend ist hier die Tumeszenz-Methode, die wir in unserer Fachklinik für Ästhetische und Plastische Chirurgie in Schwabach bei Nürnberg durchführen. Welche drei großen Vorteile die Tumeszenz-Liposuktion hat, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Tumeszenz-Fettabsaugung: So funktioniert die moderne Fettabsaugung

Das Besondere an der Fettabsaugung mit der Tumeszenz-Methode ist, dass vor dem eigentlichen Eingriff eine Mischung aus verdünntem Lidocain und Epinephrin in das Fettgewebe unter die Haut injiziert wird. Lidocain ist ein Lokalanästhetikum, Epinephrin ein Medikament, das die Kapillargefäße verengt und somit gleichzeitig Schutz vor Blutverlust bietet. Das Fettgewebe reagiert darauf: Es schwillt an und wird fest. Auf diese Weise kann es nur mit der Lokalanästhesie abgesaugt werden. Eine Vollnarkose mit allen Risiken und Nebenwirkungen entfällt.

Vorteil Nr. 1 der Tumeszenz-Fettabsaugung: Verbesserte Sicherheit

Die Tumeszenz-Fettabsaugung ist eine sehr sichere Methode, um störende Fettpolster zu entfernen. Die Sicherheit ergibt sich durch den hohen Verdünnungsgrad der Tumeszenz-Anästhetikum-Lösung. Die großen Mengen an verdünntem Epinephrin bedingen eine intensive, umfassende Verengung der Kapillargefäße im Bereich des behandelten Fettgewebes. Auf diese Weise kann die Fettabsaugung ohne großen Blutverlust erfolgen.

Als vor Jahrzehnten weltweit noch nicht mit der Tumeszenz-Methode gearbeitet wurde, haben viele Patienten während des Eingriffs viel Blut verloren. Ihnen mussten zum Ausgleich sogar oft Bluttransfusionen gegeben werden. Seit der Entwicklung der Tumeszenz-Methode und ihrer Etablierung in der plastischen Chirurgie gehört der hohe Blutverlust der Vergangenheit an.

Vorteil Nr. 2 der Tumeszenz-Fettabsaugung: Weniger Schmerzen

Durch die Gefäßverengung wird die Absorption des Lidocains verzögert. So kann die Wirkung des Lokalanästhetikums über mehrere Stunden bestehen bleiben. Das bedeutet, dass die Schmerzen während des Eingriffs und auch danach stark reduziert werden.

Vorteil Nr. 3 der Tumeszenz-Fettabsaugung: Keine Nebenwirkungen einer Vollnarkose

Außerdem ist ein Eingriff unter Lokalanästhesie schonender für den Organismus und daher auch angenehmer für den Patienten. Eine Vollnarkose oder intravenöse Sedierung bringt meist Nebenwirkungen wie z. B. Übelkeit, Erbrechen und postoperative Kreislaufbeschwerden mit sich. Mit der Tumeszenz-Lokalanästhesie entfallen diese Probleme in der Regel.

Weiterhin ist die Tumeszenz-Anästhesie sehr effektiv, was die Flüssigkeitsversorgung des Körpers anbelangt. Dadurch ist keine Flüssigkeitszufuhr über Infusionen, wie eben bei und nach einer Vollnarkose, mehr notwendig.

Fettabsaugung mit der Tumeszenz-Methode in Schwabach bei Nürnberg

Wir bieten Patienten, die an nicht abtrainierbaren Fettpölsterchen leiden, die Tumeszenz-Liposuktion an.  Auf diese Weise können wir die Figur und Silhouette vergleichsweise schonend und sanft optimieren. Dr. Stephan Pfefferkorn ist Ihr erfahrener und vertrauensvoller Ansprechpartner.

Foto: © twenty20photos / elements.envato.com

Menü