Umfrage: Trends der Schönheitschirurgie 2018

Vor Kurzem hat die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) ihre jährliche Patientenumfrage zu den Trends der Schönheitschirurgie durchgeführt und die Ergebnisse veröffentlicht. Die Resultate der Befragung beziehen sich auf das Jahr 2018. Welche Einstellungen die Patienten zur Schönheitschirurgie haben und welche Behandlungen im vergangenen Jahr am beliebtesten waren, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Weiterhin beliebt: Klassische Schönheitsoperationen

Die klassischen Eingriffe aus dem Spektrum der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie haben auch 2018 ihren Reiz behalten: Am beliebtesten ist noch immer die Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Die Brustaugmentation hilft vielen Patientinnen, sich durch ein voluminöseres Dekolleté in ihrem Körper wohler und damit weiblicher und sinnlicher zu fühlen – besonders dann, wenn Mutter Natur der betreffenden Frau einen verhältnismäßig zu kleinen oder asymmetrischen Busen geschenkt hat. Auf dem zweiten Rang befindet sich die Fettabsaugung (Liposuktion).

Sie ist ein beliebter und nützlicher Eingriff, um die Körpersilhouette zu harmonisieren. Denn oft helfen selbst strenge Diäten und ein regelmäßiges Workout nicht, um bestimmte Fettdepots, z.B. an Bauch, Hüfte oder den Beinen, zu entfernen.

Interessant ist, dass sich auch immer mehr Männer für einen operativen Eingriff entscheiden.

Minimal-invasive Behandlungen auf dem Vormarsch

Weiterhin zeichnet sich ab, dass neben den operativen Maßnahmen kleine Veränderungen immer mehr Zuspruch erhalten. Im Vergleich zu 2017 ist der Anteil dieser nicht-operativen Eingriffe um fast 15 Prozent gestiegen. Hierbei steht Hyaluronsäure noch vor BTX: Laut Befragung ist die Faltenunterspritzung mit Fillern noch beliebter als die Injektion von BTX.

Patienten achten immer mehr auf Expertise und Erfahrung

Die Zeiten der OP-Dumping-Preise scheinen langsam vorbei zu sein: Immer mehr Patienten setzen auf Wissen sowie Erfahrung des Arztes und fokussieren sich nicht mehr nur auf finanzielle Aspekte. Laut Umfrage setzen die Patienten stärker auf die Facharztausbildung, gute Bewertungen bzw. einen guten Ruf des Mediziners, seinen Expertenstatus und eine hervorragende Beratungsqualität.

Herbst und Winter sind die beliebtesten Behandlungszeiträume

16,6 Prozent der Befragungsteilnehmer empfinden den November als besten Monat für eine Schönheitsbehandlung. 13,9 Prozent ist der Dezember noch lieber. Knapp dahinter liegt mit 13,4 Prozent der Oktober.

Die Herbst- und Wintersaison hat große Vorteile gegenüber den warmen Sommermonaten: Zum einen können eventuelle Behandlungsspuren besser kaschiert werden, zum anderen ist ein negativer Einfluss von Sonnenlicht und Wärme auf das Behandlungsergebnis weitaus geringer. Ein praktischer Vorteil kommt noch hinzu: Sind die Temperaturen niedriger, wird der Körper nicht so sehr belastet. Das Tragen von Kompressionskleidung ist angenehmer.

SCHÖNHEITSOPERATIONEN NÜRNBERG

Plastischer Chirurg Nürnberg: Seit der Eröffnung im Jahr 2007 ist unsere Klinik eine besondere Adresse in Schwabach bei Nürnberg.

Dr. med. Stephan Pfefferkorn legt besonderen Wert auf schonende Operationstechniken und innovative Behandlungsansätze. Als einer der ersten Chirurgen in Bayern nahm er beispielsweise im Sommer 2015 das sogenannte Fadenlifting (Silhouette Soft) mit in das Behandlungsspektrum der Klinik auf.

Menü