Plastischer Chirurg Nürnberg
Telefon +49 (0) 91 22/1 88 19-0
beautymed > Aktuelles > News - Leser

Fadenlifting oder Facelifting? Ein Vergleich.

15-06-18 08:35
von Anika Eichbaum
(Kommentare: 0)

ästhetische chirurgie

Faltenbehandlung Nürnberg
Fadenlifting oder Facelifting?

Falten im Gesicht können heutzutage auf viele verschiedene Weisen entfernt oder zumindest gemildert werden. Es gibt Injektionen mit Botulinumtoxin („Botox“) und Hyaluronsäure, aber auch chirurgische Eingriffe wie unterschiedliche Arten des Faceliftings. Eine Alternative dazu stellt das Lifting ohne Skalpell dar: das SilhouetteSoft Fadenlifting. Die beiden letztgenannten Methoden der Faltenbeseitigung stellen wir in diesem Artikel gegenüber. So finden Sie heraus, welche Antifalten-Behandlung für Sie geeignet ist. 

Facelifting: Operative Hautstraffung für ein jüngeres Aussehen

Das Facelifting ist der Klassiker unter den Faltenbehandlungen und stellt eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen dar. Beim Facelifting werden gezielte Schnitte im Gesicht vorgenommen, um die Gesichtsweichteile an ihre ursprüngliche Position zurückzuverlegen und zu straffen. Gleichzeitig wird überschüssiges Gewebe entfernt und die verbliebene Haut neu gespannt. Dadurch werden Falten sehr deutlich gemildert und das Gesicht optisch verjüngt. Das Facelifting kann nur den mittleren Teil des Gesichts betreffen oder auf die Stirn und den Hals ausgeweitet werden.

Die bewährte Methode eignet sich für Patienten, deren Gesicht stark ausgeprägte Falten aufweist und deren Haut/Gewebe deutlich herabhängt. In diesem Fall ist das Facelifting effektiver als eine andere Methode zur Faltenbekämpfung. Außerdem halten die Ergebnisse je nach Hautzustand und Operationsvariante mehrere Jahre an. Für eine optimale, „dauerhafte“ Gesichtsverjüngung ist es möglich, den Eingriff nach einigen Jahren zu wiederholen. 

Was Patienten jedoch wissen und beachten sollten: Das Facelifting ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem mehrere, wenn auch kleine Schnitte in die Haut gesetzt werden. Es gelten also die allgemeinen Risiken, die eine Operation birgt (z.B. Narkose, Wundheilungsstörungen, eine mehr oder weniger sichtbare Narbenbildung). Der Eingriff kostet mehr als andere Faltenbehandlungen. Wird die Hautstraffung per Facelifting zu oft wiederholt, kann es zu einer Überdehnung der Haut und einem unnatürlichen, „steifen“ Gesichtsausdruck kommen.

Fadenlifting: die „Hautstraffung ohne OP“ als moderne Alternative zum Facelifting

Seit einiger Zeit gibt es eine Alternative zum klassischen Facelifting, bei der kein Skalpell angesetzt wird: das Fadenlifting. Hierbei werden mit einer Micro-Nadel die speziellen Silhouette Soft-Fäden in das Unterhaut-Fettgewebe an bestimmten Stellen des Gesichts eingebracht. Vereinfacht ausgedrückt enthalten die Fäden kleine Haken zu Verankerung, wodurch sich das erschlaffte Gesichtsgewebe spannen lässt. Diese bestehen aus Polymilchsäure (für Körper und Gesundheit unbedenklich), regen die Neubildung von Gewebe an und straffen somit die Haut zusätzlich von innen heraus. Sie bleiben etwa 18 Monate in der Haut, bevor sie vom Körper auf natürliche Weise abgebaut werden. Während dieses Prozesses werden die Fäden durch das Strukturprotein Kollagen ersetzt. Es entsteht ein neues, natürliches Stützgerüst. Die Haut sieht straffer, jünger und vitaler aus. 

Beim Fadenlifting handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, der unter lokaler Betäubung durchgeführt werden kann. Die Risiken, die eine Narkose bietet, entfallen hierbei. Schmerzen nach dem Eingriff sind nicht zu erwarten. Die Behandlungsdauer ist nur kurz: In nur etwa 30 Minuten ist das Fadenlifting abgeschlossen. Während bei einem Facelifting ein Gesichtsverband getragen werden und eine Schonfrist eingehalten werden muss, sind nach einem Fadenlifting gesellschaftliche und persönliche Aktivitäten bereits innerhalb weniger Tage wieder durchführbar.

Das Fadenlifting ist als schonende Behandlungsmöglichkeit anzusehen, wenn sich ein Patient einen chirurgischen Eingriff ersparen möchte. Jedoch wirkt es nur, wenn die Faltenbildung relativ gering ist und die Gesichtshaut nicht zu sehr hängt. Es kommt zu einem sehr natürlich aussehenden Ergebnis. Auf Wunsch kann diese Behandlung noch mit Injektionen von Botulinumtoxin (Botox) oder Hyaluronsäure kombiniert werden.

Plastischer Chirurg Nürnberg

Welche Faltenbehandlung die Richtige für Sie ist, hängt von Ihrem individuellen Befund und der Ausprägung Ihrer Falten/Gewebeerschlaffung ab.

Ist sie moderat, eignet sich ein Fadenlifting, um natürliche Frische und Straffheit in Ihr Gesicht zu bringen. Bei einem intensiveren Problem mit Falten und schlaffer Haut ist das Facelifting die wirkungsvollere Lösung.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich gerne bei uns beraten!

Bild: © Prostock-studio / envato.elements.de 

Zurück

© 2017 beautymed, Bildrechte: beautymed, shutterstock, panthermedia, docrelations