BTX – bewährtes Mittel gegen Falten

In den USA wird BTX schon lange als Mittel gegen Falten verwendet. Auch hier in Deutschland setzt sich der Trend zu BTX-Behandlungen immer mehr durch. Das medizinische Anwendungsspektrum von BTX geht jedoch weit über die Faltenbehandlung hinaus.

Welche Falten lassen sich mit BTX behandeln?

Am besten lassen sich sogenannte Zornesfalten (Stirnfalten), kleine Fältchen um die Augen (Krähenfüße) und Falten am Hals (welche auch „Jahresringe“ genannt werden) behandeln. Bei all diesen Falten handelt es sich um sogenannte mimische Falten, also Falten, die der mimischen Muskulatur zu Grunde liegen.

Die mimische Muskulatur steuert unseren Gesichtsausdruck, also etwa, ob wir lachen oder zornig Blicken. Beim Lachen kneifen wir beispielsweise unsere Augen zusammen und wenn wir zornig blicken, „runzeln“ wir unsere Stirn. Die bei diesen Gesichtsausdrücken zwangsläufig entstehenden Falten glätten sich bei jüngeren Menschen wieder, wenn sich ein neutraler Gesichtsausdruck einstellt – die mimische Muskulatur entspannt sich dann wieder. Mit zunehmenden Alter ist die mimische Muskulatur jedoch immer weniger in der Lage, sich vollständig zu entspannen. Die Folge: Die Falten an der Stirn, um die Augen oder am Hals bleiben auch bei einem neutralen Gesichtsausdruck bestehen.[nbsp]

Eine BTX-Injektion sorgt dafür, dass sich die betroffenen, permanent angespannten mimischen Muskeln wieder entspannen und sich die Haut in der Folge glätten kann.

Wie läuft eine BTX-Behandlung ab?

Die Behandlung mit BTX ist ein minimalinvasiver Eingriff, d.h. es handelt sich um eine schonende, nicht-operative Methode: BTX wird lediglich an den zu behandelnden Stellen mit einer kleinen Spritze verabreicht. Auf Wunsch kann vor der Anwendung eine Salbe zur örtlichen Betäubung aufgetragen werden. Grundsätzlich dauert die Behandlung allerdings nur wenige Minuten und ist kaum mit Schmerzen verbunden.

Nach etwa drei bis zehn Tagen zeigt das BTX seine volle Wirkung und nach ungefähr sechs Monaten beginnt sich diese langsam wieder zu verlieren, dann kann der Eingriff wiederholt werden.

Weitere Anwendungsgebiete von BTX

BTX hat insbesondere als Anti-Aging-Mittel große Bekanntheit erlangt. Das Mittel wird aber auch in vielen anderen medizinischen Fachbereichen erfolgreich eingesetzt – zum Beispiel bei chronischen Muskelschmerzen oder –verspannungen, Schluckstörungen, Migräne, Asthma oder Depression. Auch bei einer übermäßigen Schweißproduktion durch überaktive Schweißdrüsen (Hyperhidrose) ist das Spritzen von BTX (beispielsweise unter die Achseln) eines der effektivsten und bewährtesten Mittel.

Fazit

Mit BTX lassen sich jene Falten behandeln, die durch ständige Muskelanspannungen entstanden sind, beispielsweise Krähenfüße oder Zornesfalten. BTX sorgt für die Entspannung des betroffenen, permanent angespannten Muskels und in der Folge für die Glättung der Haut. BTX wird auch in anderen Bereichen der Medizin eingesetzt, z.B. bei Muskelverspannungen, Asthma oder Hyperhidrose.

Menü