Telefon +49 (0) 91 22/1 88 19-0
beautymed Dr. Pfefferkorn > Leistungen > Brust > Brustverkleinerung Mann in Nürnberg

Brustverkleinerung (beim Mann)

Fakten auf einen Blick

Geeignet für:
Männer

OP-Dauer:
ein bis zwei Stunden

Narkose:
Dämmerschlaf mit örtlicher Betäubung oder Vollnarkose

Klinikaufenthalt:
ambulant, maximal ein Tag

Nachbehandlung:
Kompressionsmieder für sechs Wochen, Arbeitsfähigkeit nach zwei Tagen

Erholungszeit:
vier bis sechs Wochen

Gynäkomastie oder männliche Fettbrust ist eine vermehrte Fettansammlung in der männlichen Brust. Diese kann angeboren, hormonell bedingt sein oder bei Übergewicht entstehen.

Durch eine Brustverkleinerung sind reine Fetteinlagerungen normalerweise durch Absaugung des überschüssigen Gewebes leicht zu korrigieren (siehe Fettabsaugung Bauch).

Ist überschüssiges Drüsengewebe die Ursache, ist ein aufwändigerer Eingriff unter Vollnarkose erforderlich.


Gynäkomastie OP Nürnberg

Häufige Fragen zur Brustverkleinerung beim Mann

Was ist eine Gynäkomastie?

Bei der Gynäkomastie handelt es sich um ein gutartiges (annähernd weibliches) Wachstum der Brust beim Mann. Die daraus resultierende übermäßige Brustgröße kann dabei sowohl auf einer als auch auf beiden Seiten auftreten.

Abzugrenzen ist die Gynäkomastie von der sogenannten Lipomastie, also einem stark vermehrten Fettgewebe im Bereich der Brust, das als Folge von Übergewicht auftreten kann.

Im Rahmen einer Brustverkleinerung kann sowohl überschüssiges Drüsengewebe (Gynäkomastie) als auch überschüssiges Fettgewebe (Lipomastie) entfernt werden.

Was sind die Ursachen der Gynäkomastie?

Eine stark vergrößerte Brust beim Mann kann verschiedene Ursachen haben. Grundsätzlich resultiert eine Gynäkomastie aus einem Ungleichgewicht der Geschlechtshormone Testosteron und Östrogen.

Der Gynäkomastie liegt dabei nicht immer eine Erkrankung zu Grunde. So kommt es bei einigen, meist übergewichtigen jungen Männern während der Pubertät zu einer sogenannten Pubertätsgynäkomastie, die sich aber in den meisten Fällen bis zum 20. Lebensjahr wieder von alleine zurückbildet.

Auch bei älteren Männern kann eine Gynäkomastie auftreten, da die Produktion von Testosteron im Alter abnimmt. Auch hier spielt Übergewicht eine fördernde Rolle.

Des Weiteren kann eine genetische Vorbelastung dazu führen, dass Männer eine übermäßig große Brust entwickeln.
Eine relativ häufige Ursache für vergrößerte Brüste beim Mann sind eingenommene Hormone oder Substanzen, die den Hormonhaushalt beeinflussen. Dazu gehören zum Beispiel einige Herzpräparate, Antibiotika, Antidepressiva oder auch Drogen (Marihuana, Heroin). Doch selbst Kosmetika können (bereits bei Kindern) zu einer Gynäkomastie führen.

In selteneren Fällen verbirgt sich hinter einer vergrößerten Brust beim Mann eine Krankheit, die den Hormonhaushalt beeinflusst. Dazu gehören Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen oder Brustkrebs.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Brustverkleinerung beim Mann?

Eine Brustverkleinerung beim Mann sollte grundsätzlich immer dann in Betracht gezogen werden, wenn die Lebensqualität und das Selbstwertgefühl durch die vergrößerten Brüste stark beeinträchtigt sind.

Da sich vergrößerte Brüste beim Mann (wie beschrieben) im Laufe der Pubertät in vielen Fällen jedoch wieder von alleine zurückbilden, sollte nicht zu früh an einen operativen Eingriff gedacht werden. Bei besonders ausgeprägten Fällen und einem hohen Leidensdruck ist eine OP aber natürlich auch schon während der Pubertät prinzipiell möglich.

Ansonsten gibt es im Hinblick auf das Alter – und bei einem allgemein guten Gesundheitszustand - - keine besonderen Einschränkungen.

Wie ist der Ablauf einer Brustverkleinerung beim Mann?

Im Rahmen der Brustverkleinerung wird ein kleiner Hautschnitt am unteren Rand des Brustwarzenhofes vorgenommen. Durch diesen Schnitt wird das überschüssige Drüsengewebe sowie das umhüllende Fettgewebe abgetragen bzw. aneinander angeglichen.

Im Falle einer Lipomastie wird lediglich Fett abgesaugt.

Sind auffällige Narben zu befürchten?

Narben lassen sich nach einem Hautschnitt nie völlig vermeiden. Da die Narben jedoch sehr fein und klein sind, ist bei einer normalen Wundheilung lediglich eine kaum sichtbare Narbenlinie zu erwarten. Patienten erhalten von uns nach der OP ein spezielles Narbengel, das dazu beiträgt, die Haut im Rahmen der Heilung geschmeidig und glatt zu machen.

Kann es zu Empfindungsstörungen an den Brustwarzen und der umliegenden Haut kommen?

In den meisten Fällen ist die Sensibilität in der ersten Zeit nach der OP eingeschränkt. Dies ist jedoch kein Grund zur Beunruhigung, da diese „Nebenwirkung“ nach einer gewissen Zeit wieder von selbst abklingt.

Nur in äußerst seltenen Fällen ist die Gefühlsstörung dauerhaft.

Ist Muskelaufbau im Brustbereich nach dem Eingriff noch möglich?

Muskelaufbau im Brustbereich ist natürlich auch nach einer Gynäkomastie-OP noch möglich, allerdings sollte man sich nach der OP zunächst für etwa 6 Wochen schonen und auf anstrengenden Sport verzichten, um das Behandlungsergebnis nicht zu gefährden. Zudem ist es empfehlenswert, ein Mieder bei den ersten Trainingseinheiten zu tragen.

Welche Risiken sind mit einer Brustverkleinerung beim Mann verbunden?

Auch wenn die Brustverkleinerung beim Mann ein vergleichsweise risikoarmer Eingriff ist, können dennoch - wie grundsätzlich bei allen Operationen - unerwünschte Nebenwirkungen und Komplikationen nie völlig ausgeschlossen werden.

Gewöhnlich kommt es nach der OP zu Schwellungen und Blutergüssen, die jedoch von selbst wieder abklingen. Wie bereits erwähnt kann es zudem zu einem Taubheitsgefühl an der Brust kommen, das in seltenen Fällen auch dauerhaft bestehend bleibt.

Gesundheitsgefährdend sind Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder Wundinfektionen, die in jedem Fall sofort ärztlich abgeklärt werden müssen.

Ist das Behandlungsergebnis dauerhaft, oder wächst die Brust erneut?

Grundsätzlich wird anhand einer Brustverkleinerung beim Mann die Brust langfristig neu geformt. Dennoch kann ein ungünstiger Lebenswandel (Gewichtszunahme, Alkohol- oder Drogenkonsum) das Behandlungsergebnis negativ beeinflussen.

Übernehmen Krankenkassen die Kosten für eine Gynäkomastie-OP?

Grundsätzlich handelt es sich bei einer Gynäkomastie um ein ästhetisches Problem und nicht um eine bedrohliche Erkrankung, die unbedingt behandelt werden muss. Allerdings kann eine stark vergrößerte Brust beim Mann sowohl zu seelischen Problemen (geringes Selbstvertrauen) als auch zu körperlichen Beschwerden (Schmerzen, Beweglichkeitseinschränkungen) führen. Eine abschließende Aussage zur medizinischen Notwendigkeit der OP und zur Erstattungsfähigkeit kann deshalb nicht pauschal getroffen werden. Wir prüfen jedoch im Einzelfall, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

Brustverkleinerung Mann Nürnberg / Schwabach

Haben Sie Interesse an der Behandlung oder weitere Fragen? Bitte schreiben Sie uns eine Nachricht (zum Kontaktformular) oder rufen Sie uns direkt an +49 (0) 91 22/1 88 19-0. Ihr Dr. Stephan Pfefferkorn, Plastischer Chirurg Nürnberg / Schwabach.

© 2017 beautymed, Bildrechte: beautymed, shutterstock, panthermedia, docrelations